Die Reise zu uns selbst und der Kraft, die in uns nur darauf wartet, entdeckt und entwickelt zu werden, beginnt in Glastonbury – dies ist wohl einer der mystischsten Orte Europas. Der Ort ist mit der Sage um den Heiligen Gral, den Joseph von Arimathia hier hinbrachte und den Artus und seine Ritter der Tafelrunde später suchten, verbunden. Hier ist der Ort, der allen als Avalon bekannt ist, das Heiligtum der Göttin und der Priesterinnen von Avalon.

In Glastonbury selbst werden wir zum berühmten Tor gehen, einem Ort inmitten von Glastonbury auf einem Hügel, der einfach wie in die Landschaft gestellt aussieht. Hier führt eine mächtige Erzengel-Michael-Leyline durch, und der Platz ist energetisch sehr kraftvoll, reinigend und nährend zugleich. In dieser Kraft werden wir gemeinsam eine Meditation erleben und auch die energetische Präsenz der Gruppe nutzen, um heilende Schwingungsfrequenz für die Erde und alle Wesen zur Verfügung zu stellen.

Für mich persönlich einer der bezauberndsten Plätze in Glastonbury oder vielleicht sogar in ganz England ist „Chalice Well“, ein Garten mit einer heiligen Quelle. Dieser Ort ist mystisch und verzaubert – auch hier haben wir einen privaten Eintritt nur für unsere Gruppe, sodass wir ungestört sind von den täglichen Besuchern. Es ist Zeit für Meditation, Heilung und Erneuerung. Lass dich überraschen und verzaubern von der Magie dieses Gartens und der Gefühle, die er in dir hervorbringt! Wir werden hier gemeinsam eine Heilmeditation abhalten.

Der Ort Glastonbury an sich ist schon eine Zeit des Verweilens wert. Hier kommen viele verschiedene Menschen aus aller Welt zusammen, um sich auf ihrem spirituellen Weg auszutauschen. Es ist immer wieder erstaunlich, welche Begegnungen man in diesem Ort hat; die kleinen Pubs und Cafés laden zum Verweilen ein, und man kann allerlei Skurriles und Außergewöhnliches beobachten und auch erwerben. Auch die Überreste der alten Abbey sind einen Besuch wert. Hier findet ihr die Grabstätte von König Artus und seiner Frau Gwenhyver.

Von Glastonbury ausgehend besuchen wir den magischen Steinkreis Stonehenge. Wir werden einen exklusiven, privaten Eintritt in Stonehenge haben, um hier der tiefen heiligen Energie dieses alten Ritualplatzes nachzuspüren und der Resonanz, die in uns entsteht, Raum zu geben (Anmerkung: Stonehenge ist heute für Besucher nur noch aus der Ferne zu besichtigen, deshalb ist es sehr besonders, dass wir direkt in die Mitte des Steinkreises gehen werden und dort unsere Meditation abhalten dürfen). Es ist immer ein sehr berührender Augenblick, wenn wir mit diesen alten Steinriesen in einen so persönlichen Kontakt treten dürfen. Es ist so, als würde es in uns durch diese alten Erinnerungen etwas heller werden, so, als würde die alte Weisheit auf einmal wieder zum Greifen nahe sein. Lass dich berühren von den mächtigen Steinen, die geduldig darauf warten, bis jeder von uns seinen Weg zu ihnen findet, damit sie die Möglichkeit haben, uns wieder zu verbinden mit der Priesterin/dem Priester in uns, als die wir in längst vergangenen Zeiten hier wirkten. Stonehenge ist ein Ort, an dem wir auch ganz wunderbar mit unseren „Sternengeschwistern“ in Kontakt treten können, um daraus Kraft und Weisheit für unsere Lebensreise zu beziehen. Wir werden das energetische Tor Stonehenge auch für ein gemeinsames kraftvolles Ritual nutzen.

Einen Tag werden wir auch in Avebury verbringen. Dies ist der größte und am besten erhaltene Steinkreis in England. Avebury ist einer meiner Lieblingsorte, er ist immer wieder tief berührend in seiner Zartheit und liebevolle Geborgenheit verströmenden Energie. Avebury lädt zum Verweilen und Erforschen ein. Die Steine erzählen uns ihre Geschichte, und immer wieder fühlen sich die Reiseteilnehmer/innen tief in ihren Herzen berührt von diesem einzigartigen Platz. Ihr findet hier einen alten Einweihungsweg und neben den Steintoren auch unglaubliche Bäume, von denen ich euch nicht genug erzählen kann, denn sie wollen selbst erspürt und berührt werden.

Ebenso machen wir von Glastonbury aus einen Ausflug nach Cornwall zu dem kleinen Dorf Tintagel. Hier verbringen wir einen Tag, um den Geburtsort von König Artus und die sagenumwobene Höhle des Magiers Merlin näher zu betrachten und uns mit den Energien der Orte vertraut zu machen. Es sind Orte der Kraft, die uns mit ihrer Energie verzaubern und unsere Akkus innerhalb kürzester Zeit wieder aufladen. Wir besuchen in Tintagel auch den Wasserfall St. Nectan’s. Der nach einem Einsiedler benannte Wasserfall steht für den Gott des Wassers. Der Ort selbst wird als Symbol der Erdgöttin Gaia gesehen und ist ein Ort der Verehrung und der Meditation seit der Zeit vor Christus. Für mich ist hier eine sehr starke Präsenz der Energie von Mutter Maria spürbar und auch erlebbar. Die Kraft des herabstürzenden Wassers reinigt unsere Energiefelder und stärkt uns. Der Platz ist bezaubernd, und schon auf dem Weg zum Wasserfall fühlt man sich wie herausgehoben aus Zeit und Raum. Viele Teilnehmer erfahren hier eine tiefe friedliche Verbundenheit mit der Erde. Der Sage nach kamen die Landesfürsten hierher, um ihre Hochzeiten zu vollziehen. Dieser heilige Ort gibt uns das Gefühl, dass die Welt der Naturwesen zum Berühren nahe ist.

Eine unserer gemeinsamen Aktivitäten wird auch der Besuch des kraftvollen Ortes St. Michael’s Mount sein. Hier treffen wir nicht nur auf wundervolle Natur und auf die heilende Kraft des Meeres, sondern auch auf eine starke Kreuzung von mehreren wichtigen Leylines. Wir werden unseren gemeinsamen Fokus für mehr Licht und Heil-Sein in dieser Welt von diesem starken Kraftplatz über das Meer hinaussenden und die vibrierende Resonanz bis in unsere Zellen wahrnehmen können. 

Wenn wir diese alten Stätten besuchen, verbinden wir uns mit der Weisheit dieser Orte, und es fällt uns dadurch leichter, uns an die Weisheit in uns zu erinnern und sie zu entwickeln. An diesen Kraftplätzen erscheint uns unsere spirituelle Seite völlig klar und stark, und darauf kann jede/r Einzelne von euch sehr gut aufbauen. Das Körper- und Zellgedächtnis wird aktiviert, und die Entwicklung unseres Lichtkörpers kann mit der Entwicklung unseres Körpers Hand in Hand gehen.

Von Glastonbury fahren wir am 26. Mai 2020 mit dem Bus nach Tetford, in das Haus von Vicky Wall „DEV AURA“. Wir nehmen die Energien von AVALON STONEHENGE AVEBURY TINTAGEL und ST. MICHAEL’S MOUNT mit uns, um mit diesen starken Kräften weiter zu arbeiten und sie in unsere Lichtkörperarbeit in Dev Aura zu integrieren.

Hier in Dev Aura verbringen wir die nächsten Tage. Es gibt Übungen, Meditationen und täglich einige Zeit, die wir auf dem Chakrenpfad (dieser befindet sich auf der „Shire Farm“, so heißt das Aura-Soma-Land) verbringen werden. Die Möglichkeit der tiefen Verbindung mit dem Reich der Engel, der aufgestiegenen Meister/innen sowie den Natur- und Kristallwesen ist etwas sehr Spezielles, das uns dieses Land anbietet. Es kann eine tiefe Heilung unserer Emotionen und feinstofflichen Körper stattfinden, und dadurch wird Raum geschaffen, um völlig neue Entwicklungsschritte vollziehen zu können. Unsere Chakren werden geklärt und aktiviert, sodass sich unsere Farben in voller Pracht entfalten können und wir einen stärkeren Zugang zu unserer inneren Weisheit bekommen. Dies ist eine außerordentlich intensive Erfahrung, und es werden ganz tiefe Prozesse der Klärung und Aktivierung in Gang gebracht.

Wir werden auch die Möglichkeit haben, die Produktion von Aura-Soma zu besichtigen, und es werden immer wieder freie Momente für deine persönliche Integration des Erfahrenen zur Verfügung sein. Die Natur rund um Dev Aura ist bemerkenswert und überwältigend. Wir haben eine zusätzliche Besonderheit, die uns in diesem Teil von England erwartet: der Nullmeridian; dieser führt sowohl durch Tetford und den Garten von Dev Aura als auch durch die Shire Farm, und damit bietet sich für alle, die gerne möchten, die Möglichkeit, alte Muster und Konditionierungen zu löschen, um noch mehr Raum für Neues zu schaffen.

Es ist eine Reise für all jene, die sich selbst wieder ein Stück näherkommen möchten. Eine Möglichkeit, neue Tore in dir zu öffnen und einen tieferen Zugang zu deinem Potenzial, das in dir auf seine Entwicklung wartet, zu bekommen. Gleichzeitig werden wir auf den außergewöhnlichen Kraftplätzen auch Rituale für die Erde und alle Wesen im sichtbaren und unsichtbaren Raum abhalten. Wir werden so unseren Teil für Liebe, Frieden und Mitgefühl auf dieser Welt einbringen und zur Entwicklung einer neuen Gesellschaft beitragen.

Viele haben diese Reise schon mehrmals gemacht und sind auch 2020 wieder dabei, weil es einfach guttut, mit Gleichgesinnten in seine ganz persönliche Kraft und Liebe zu finden und sich gemeinsam auf das gleiche Ziel zu fokussieren.

 Am 31. Mai 2020 geht es dann zurück zum Flughafen London Heathrow, wo wir unsere gemeinsame Reise beenden.

 Ich freue mich von Herzen, wenn auch du dich gerufen fühlst, und heiße dich liebevoll willkommen auf deinem Weg der Lichtkörperentwicklung und auf deiner Entdeckungsreise zu dir selbst!

Deine 

Barbara Heider-Rauter

Termin: 20. bis 31. Mai 2020
Beginn und Treffpunkt: 20. Mai 2020, 14:00 Uhr, Flughafen London Heathrow
Ende: 31. Mai 2020, 13:00 Uhr, Flughafen London Heathrow
Preis: € 2595,-

Der Preis ist auf Basis Doppelzimmer und beinhaltet B&B in Glastonbury sowie anschließend vegetarische Vollverpflegung für unsere Tage in Dev Aura.
Wir haben während der gesamten Tage einen Privatbus zu unserer Verfügung; der Bus ist im Preis inkludiert.
Ebenso sind die Eintritte zu den unterschiedlichen Plätzen bereits im Gesamtpreis enthalten.

ACHTUNG
Die Flüge nach England und wieder retour sind im Preis nicht inbegriffen – bitte selbstständig buchen.

Für nähere Informationen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung:
Tel.: 0043 662 87 10 90
Mo-Fr 9:00 bis 18:00 Uhr und Sa 9:00 bis 13:00 Uhr
e-mail  info@avalon-spirit.com

AUSGEBUCHT – WARTELISTE!

Buchungsanfrage

Ich möchte mich zu diesem Kurs verbindlich anmelden.

Ich akzeptiere die AGBs